tor­keln

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
torkeln
Lautschrift
[ˈtɔrkl̩n]

Rechtschreibung

Worttrennung
tor|keln
Beispiel
ich tork[e]le

Bedeutungen (2)

  1. (besonders bei Trunkenheit oder aufgrund eines Schwächezustandes o. Ä.) taumeln; schwankend gehen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“ oder „hat“
    Beispiel
    • als er aufstand, torkelte er
  2. sich torkelnd (a) an einen bestimmten Ort, an eine bestimmte Stelle bewegen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiel
    • auf die Straße torkeln

Synonyme zu torkeln

Herkunft

spätmittelhochdeutsch torkeln < mittellateinisch torculare = keltern, zu: torcula (Torkel), also eigentlich = sich wie eine Kelter (ungleichmäßig) bewegen

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?