tat­schen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
tatschen

Rechtschreibung

Worttrennung
tat|schen
Beispiel
du tatschst

Bedeutung

in plumper Art und Weise irgendwohin fassen (2)

Beispiel
  • an die Scheiben, auf den Käse tatschen

Herkunft

auch: tätschen, mittelhochdeutsch tetschen, tätscheln

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?