sup­pen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
landschaftlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
suppen

Rechtschreibung

Worttrennung
sup|pen

Bedeutung

Flüssigkeit absondern

Beispiel
  • die Wunde suppt

Herkunft

eigentlich = triefen, tröpfeln, ursprünglich lautmalend nach dem Geräusch, das nasse, klebrige Masse von sich gibt, wenn man in sie tritt

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?