stu­ken

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
besonders norddeutsch
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
stuken

Rechtschreibung

Worttrennung
stu|ken

Bedeutungen (2)

  1. in eine Flüssigkeit tauchen
    Beispiele
    • den Finger in die Farbe stuken
    • 〈substantiviert:〉 die Pinsel durch Stuken in Wasser reinigen
  2. Beispiele
    • jemanden mit der Nase auf den Tisch stuken
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 einen Schüler auf einen Fehler stuken (aufmerksam machen)

Herkunft

(m)niederdeutsch stūken, stauchen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?