sträf­lich

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
sträflich
Lautschrift
[ˈʃtrɛːflɪç]

Rechtschreibung

Worttrennung
sträf|lich
Beispiel
sträflicher Leichtsinn

Bedeutung

so, dass es eigentlich bestraft werden sollte; unverzeihlich, verantwortungslos

Beispiele
  • sträflicher Leichtsinn
  • eine sträfliche Nachlässigkeit
  • die Kinder sträflich vernachlässigen

Herkunft

mittelhochdeutsch stræflich = tadelnswert

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?