Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

stop­pen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: stop|pen

Bedeutungsübersicht

    1. anhalten [und am Weiterfahren hindern]
    2. dafür sorgen, dass etwas aufhört, nicht weitergeht; zum Stillstand kommen lassen; einen Fortgang, eine Weiterentwicklung aufhalten
  1. in seiner Vorwärtsbewegung innehalten; seine Fahrt o. Ä. unterbrechen, nicht fortsetzen; anhalten
    1. mit der Stoppuhr, mit einem elektronischen Zeitmesser messen
    2. mithilfe einer Stoppuhr, eines elektronischen Zeitmessers die Geschwindigkeit (mit der sich etwas, jemand bewegt, mit der etwas vor sich geht) ermitteln
    3. als Ergebnis eines Stoppens erhalten

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu stoppen

Aussprache

Betonung: stọppen🔉

Herkunft

aus dem Niederdeutschen, Mitteldeutschen < mittelniederdeutsch stoppen, niederdeutsch Form von stopfen; beeinflusst von englisch to stop = anhalten

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich stoppeich stoppe 
 du stoppstdu stoppest stopp, stoppe!
 er/sie/es stoppter/sie/es stoppe 
Pluralwir stoppenwir stoppen 
 ihr stopptihr stoppet 
 sie stoppensie stoppen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich stoppteich stoppte
 du stopptestdu stopptest
 er/sie/es stoppteer/sie/es stoppte
Pluralwir stopptenwir stoppten
 ihr stopptetihr stopptet
 sie stopptensie stoppten
Partizip I stoppend
Partizip II gestoppt
Infinitiv mit zu zu stoppen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. anhalten (1a) [und am Weiterfahren hindern]

      Beispiele

      • ein Auto, ein Schiff stoppen
      • die Maschinen wurden gestoppt (zum Stillstand gebracht, abgestellt)
      • eine Reisegruppe an der Grenze stoppen
      • sie konnten die Verfolger, den Feind stoppen
      • einen Spieler stoppen (Sport; am Angreifen, Durchbrechen hindern)
      • den Ball, die Scheibe stoppen (Fußball, [Eis]hockey; annehmen und unter Kontrolle bringen, sodass der Ball, die Scheibe nicht wegspringt)
      • <in übertragener Bedeutung>: er war nicht zu stoppen (in seinem Redefluss zu bremsen)
    2. dafür sorgen, dass etwas aufhört, nicht weitergeht; zum Stillstand kommen lassen; einen Fortgang, eine Weiterentwicklung aufhalten

      Beispiele

      • der Polizist stoppt den Verkehr
      • seine Zahlungen, die Produktion stoppen
      • eine alarmierende Entwicklung stoppen
  1. in seiner Vorwärtsbewegung innehalten; seine Fahrt o. Ä. unterbrechen, nicht fortsetzen; anhalten

    Beispiele

    • das Auto stoppte an der Kreuzung
    • der Fahrer konnte nicht mehr stoppen
    • <in übertragener Bedeutung>: stopp mal! (umgangssprachlich; halte einen Augenblick inne!)
    • <in übertragener Bedeutung>: der Angriff stoppte (kam nicht voran)
    1. mit der Stoppuhr, mit einem elektronischen Zeitmesser messen

      Beispiel

      die Zeit stoppen
    2. mithilfe einer Stoppuhr, eines elektronischen Zeitmessers die Geschwindigkeit (mit der sich etwas, jemand bewegt, mit der etwas vor sich geht) ermitteln

      Beispiel

      einen Lauf, einen Läufer stoppen
    3. als Ergebnis eines Stoppens (3a, b) erhalten

      Beispiel

      ich habe 11 Sekunden gestoppt

Blättern