Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

stie­ben

Wortart: starkes und schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: stie|ben
Beispiele: du stobst, auch stiebtest; du stöbest, auch stiebtest; gestoben, auch gestiebt; stieb[e]!; Funken stieben

Bedeutungsübersicht

    1. (wie Staub) in Teilchen auseinanderwirbeln
    2. sich stiebend irgendwohin bewegen
  1. rasch [und panikartig] irgendwohin davonlaufen, auseinanderlaufen, davonfahren

Synonyme zu stieben

aufwirbeln, auseinanderwirbeln, davonfliegen, durch die Luft fliegen, spritzen, sprühen; (gehoben) aufstieben, emporwirbeln

Aussprache

Betonung: stieben🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch stieben, althochdeutsch stioban, Herkunft ungeklärt

Grammatik

starkes, seltener schwaches Verb

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. (wie Staub) in Teilchen auseinanderwirbeln

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist« oder »hat«

      Beispiele

      • beim Abschwingen stob/stiebte der Schnee
      • <unpersönlich>: sie rannten davon, dass es nur so stob
    2. sich stiebend (1a) irgendwohin bewegen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Beispiel

      die Funken waren zum Himmel gestoben
  1. rasch [und panikartig] irgendwohin davonlaufen, auseinanderlaufen, davonfahren

    Grammatik

    Perfektbildung mit »ist«

    Beispiele

    • alles stob mit Gekreisch von dannen
    • die Hühner sind nach allen Seiten gestiebt/gestoben

Blättern