sprie­ßen

Wortart:
starkes Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉sprießen
Wort mit gleicher Schreibung
sprießen (schwaches Verb)

Rechtschreibung

Worttrennung
sprie|ßen
Beispiele
es sprießt; es spross; es sprösse; gesprossen; sprieß[e]!

Bedeutung

zu wachsen beginnen, keimen; austreiben

Beispiele
  • die Saat sprießt
  • die Knospen sprießen
  • der Bart beginnt zu sprießen
  • 〈unpersönlich:〉 überall sprießt und grünt es
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 immer neue Vereine sprießen aus dem Boden

Herkunft

mittelhochdeutsch sprieʒen (ablautend mittelhochdeutsch sprūʒen, vgl. Spross), eigentlich = aufspringen, schnell hervorkommen, verwandt mit sprühen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?