sprie­ßen

Wortart:
starkes Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉sprießen
Wort mit gleicher Schreibung
sprießen (schwaches Verb)

Rechtschreibung

Worttrennung
sprie|ßen
Beispiele
es sprießt; es spross; es sprösse; gesprossen; sprieß[e]!

Bedeutung

zu wachsen beginnen, keimen; austreiben

Beispiele
  • die Saat sprießt
  • die Knospen sprießen
  • der Bart beginnt zu sprießen
  • 〈unpersönlich:〉 überall sprießt und grünt es
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 immer neue Vereine sprießen aus dem Boden

Herkunft

mittelhochdeutsch sprieʒen (ablautend mittelhochdeutsch sprūʒen, vgl. Spross), eigentlich = aufspringen, schnell hervorkommen, verwandt mit sprühen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich sprieße ich sprieße
du sprießt du sprießest sprieß, sprieße!
er/sie/es sprießt er/sie/es sprieße
Plural wir sprießen wir sprießen
ihr sprießt ihr sprießet sprießt!
sie sprießen sie sprießen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich spross ich sprösse
du sprossest du sprössest
er/sie/es spross er/sie/es sprösse
Plural wir sprossen wir sprössen
ihr sprosst ihr sprösset
sie sprossen sie sprössen
Partizip I sprießend
Partizip II gesprossen
Infinitiv mit zu zu sprießen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen