spi­cken

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
spi|cken

Bedeutungen (4)

Info
  1. etwas an Spicknadeln Angebrachtes (besonders Speckstreifen) in Fleisch vor dem Braten einstechen (1b)
    Herkunft
    mittelhochdeutsch spicken, zu Speck
    Beispiele
    • den Braten spicken
    • ein mit Trüffeln gespickter Rehrücken
  2. mit etwas [zu] reichlich versehen, ausstatten
    Beispiele
    • eine Rede mit Zitaten spicken
    • das Diktat war mit Fehlern gespickt
    • eine gespickte (umgangssprachlich; mit viel Geld gefüllte) Brieftasche
  3. Gebrauch
    umgangssprachlich
    1. während einer Klassenarbeit, Klausur o. Ä. heimlich Notizen oder andere nicht zulässige Hilfsmittel benutzen
      Herkunft
      vielleicht übertragen von 2 oder Intensivbildung zu spähen
      Gebrauch
      Schülersprache
    2. (von einem anderen Schüler) heimlich abschreiben
      Herkunft
      vielleicht übertragen von 2 oder Intensivbildung zu spähen
      Gebrauch
      Schülersprache
      Beispiele
      • bei/von seinem Nachbarn spicken
      • jemanden bei der Klassenarbeit spicken lassen
      • 〈substantiviert:〉 er ist beim Spicken erwischt worden

Synonyme zu spicken

Info

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Aussprache

Info
Betonung
🔉spicken

Blättern

Info