spei­ben

Wortart:
starkes Verb
Gebrauch:
süddeutsch, österreichisch
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
speiben

Rechtschreibung

Worttrennung
spei|ben
Beispiel
er hat gespieben

Bedeutungen (2)

  1. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • zum Speiben (emotional: äußerst abstoßend, unerträglich)

Herkunft

mittelhochdeutsch spīwen, althochdeutsch spīwan, ältere Form von mittelhochdeutsch spīen, althochdeutsch spīan, speien

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?