Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

spe­ckig

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: spe|ckig

Bedeutungsübersicht

    1. abgewetzt und auf fettig-glänzende Weise schmutzig
    2. wie Speck [glänzend]
  1. (umgangssprachlich abwertend) in unangenehmer Weise dick, fett; feist
  2. (landschaftlich) nicht richtig durchgebacken und deshalb klebrig-teigig

Synonyme zu speckig

Aussprache

Betonung: spẹckig

Herkunft

zu Speck

Grammatik

Steigerungsformen

Positivspeckig
Komparativspeckiger
Superlativam speckigsten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-speckiger-speckige-speckiges-speckige
Genitiv-speckigen-speckiger-speckigen-speckiger
Dativ-speckigem-speckiger-speckigem-speckigen
Akkusativ-speckigen-speckige-speckiges-speckige

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativderspeckigediespeckigedasspeckigediespeckigen
Genitivdesspeckigenderspeckigendesspeckigenderspeckigen
Dativdemspeckigenderspeckigendemspeckigendenspeckigen
Akkusativdenspeckigendiespeckigedasspeckigediespeckigen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinspeckigerkeinespeckigekeinspeckigeskeinespeckigen
Genitivkeinesspeckigenkeinerspeckigenkeinesspeckigenkeinerspeckigen
Dativkeinemspeckigenkeinerspeckigenkeinemspeckigenkeinenspeckigen
Akkusativkeinenspeckigenkeinespeckigekeinspeckigeskeinespeckigen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. abgewetzt und auf fettig-glänzende Weise schmutzig

      Beispiele

      • ein speckiger Hut, Kragen, Anzug
      • ein speckiges (abgegriffenes, schmutziges) Buch; der Polstersessel ist mit den Jahren speckig geworden, glänzt speckig
    2. wie Speck [glänzend]
  1. in unangenehmer Weise dick, fett; feist

    Gebrauch

    umgangssprachlich abwertend

    Beispiele

    • ein speckiger Nacken
    • speckige Backen
  2. nicht richtig durchgebacken und deshalb klebrig-teigig

    Gebrauch

    landschaftlich

    Beispiel

    speckiges Brot

Blättern