spar­sam

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
sparsam
Lautschrift
🔉[ˈʃpaːɐ̯zaːm]

Rechtschreibung

Worttrennung
spar|sam

Bedeutungen (2)

    1. auf möglichst geringe Ausgaben, möglichst geringen Verbrauch bedacht
      Beispiele
      • eine sparsame Verwendung von Rohstoffen
      • sie ist sehr sparsam
      • mit dem Trinkwasser, dem Heizöl, den Vorräten sparsam sein, umgehen
      • sparsam wirtschaften, leben
      • etwas sparsam dosieren
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sparsam mit Worten sein
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er machte von der Erlaubnis nur sparsam (wenig) Gebrauch
    2. wenig Betriebsstoff, Energie oder dergleichen verbrauchend
      Beispiele
      • ein besonders sparsames Auto
      • dieser Motor ist sehr sparsam
      • dieses Waschpulver ist besonders sparsam (ergiebig)
    1. auf das Nötige, Notwendige beschränkt; karg
      Beispiele
      • eine sparsame Farbgebung, Ausdrucksweise
      • er berichtete in sparsamen Sätzen
      • eine sparsam ausgestattete Wohnung
    2. nur in geringem Maße, in geringer Menge [vorhanden]; wenig
      Beispiel
      • sparsamer Beifall

Herkunft

zu sparen

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
sparsam
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?