Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

sich

Wortart: Pronomen
Häufigkeit: ▮▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: sich

Bedeutungsübersicht

    1. <Dativ>
    1. hebt den Rückbezug hervor
    2. unbetont nach betonter Präposition (außer im Österreichischen)
  1. in reziproker Bedeutung; einander
  2. oft in unpersönlicher Ausdrucksweise oder zum Ausdruck einer passivischen Sehweise

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu sich

einander, eine die andere, einer den anderen, sich gegenseitig, untereinander

Aussprache

Betonung: sịch 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch sich, althochdeutsch sih

Grammatik

Reflexivpronomen der 3. Person Singular und Plural, Dativ und Akkusativ

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Grammatik

      Akkusativ

      Beispiele

      • er versteckte sich
      • er hat nicht nur andere, sondern auch sich [selbst] getäuscht
      • <fest zum Verb gehörend>: sich freuen, schämen, wundern
      • er muss, sie müssen sich noch ein wenig gedulden
      • das ließ sich nicht voraussehen (konnte nicht vorausgesehen werden)
    2. <Dativ>

      Beispiele

      • damit haben sie sich [selbst], sich [und uns] geschadet
      • <fest zum Verb gehörend>: sich etwas aneignen, einbilden
      • was maßen Sie sich an!
      • <als verstärkender, weglassbarer Rückbezug>: er kauft, sie kaufen sich jedes Jahr eine Dauerkarte
    1. hebt den Rückbezug hervor

      Grammatik

      nach einer Präposition

      Beispiele

      • er hat den Vorwurf auf sich <Akkusativ> bezogen
      • man soll die Schuld zuerst bei sich [selbst] suchen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • etwas an sich <Dativ> (etwas in seinem Wesen als solches: das Ding an sich; die Natur an sich ist weder gut noch böse)
      • an und für sich, an sich <Dativ> (an 3)
      • für sịch (für 2a)
      • von sịch aus (aus eigenem Antrieb: die Kinder haben von sich aus aufgeräumt)
    2. unbetont nach betonter Präposition (außer im Österreichischen)

      Grammatik

      nach einer Präposition

      Beispiele

      • die Waren ạn sich <Akkusativ> nehmen
      • die Schuld auf sich <Akkusativ> nehmen
      • das hat nichts auf sich <Dativ> (ist unwesentlich)
      • Geld bei sich haben
      • das hat viel für sich (hat viele Vorzüge, Vorteile)
      • diese Bowle hat es ịn sich <Dativ> (enthält mehr Alkohol, als man denkt)
      • was denken Sie denn, wen Sie vor sich <Dativ> haben! (wie reden Sie denn mit mir!)
      • sie haben das Kind zu sich genommen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • etwas ạn sich <Dativ> haben (an 3)
      • ạn sich <Akkusativ> halten (an 3)
      • nicht [ganz] bei sich sein (bei 2g)
      • wieder zu sich kommen (kommen 12)
  1. in reziproker Bedeutung; einander

    Grammatik

    Pluraletantum

    Beispiele

    • <Akkusativ>: sich grüßen, streiten
    • sie haben sich geküsst
    • <Dativ>: sie helfen sich [gegenseitig]
  2. oft in unpersönlicher Ausdrucksweise oder zum Ausdruck einer passivischen Sehweise

    Beispiel

    hier wohnt es sich schön

Blättern