sess­haft

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉sesshaft

Rechtschreibung

Worttrennung
sess|haft

Bedeutungen (2)

    1. einen festen Wohnsitz, einen bestimmten Ort als ständigen Aufenthalt besitzend
      Beispiel
      • sesshafte Völker, Bauern
    2. nicht dazu neigend, seinen Wohnsitz, seinen Aufenthaltsort häufig zu wechseln
      Beispiele
      • sie hatten sich in dem Dorf sesshaft gemacht und wollten es nicht mehr verlassen
      • sie nahmen sich vor, sesshafter zu werden
  1. Gebrauch
    Chemie
    Beispiel
    • sesshafte [Kampf]stoffe

Herkunft

mittelhochdeutsch seʒhaft, zu mittelhochdeutsch, althochdeutsch seʒ = (Wohn)sitz

Wussten Sie schon?

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?