Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

se­ri­ell

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: se|ri|ell
Beispiel: serielle Musik

Bedeutungsübersicht

  1. (selten) serienmäßig
  2. (Musik) eine Kompositionstechnik verwendend, die vorgegebene, konstruierte Reihen von Tönen zugrunde legt und zueinander in Beziehung setzt
  3. (EDV) (in Bezug auf die Übertragung, Verarbeitung von Daten) zeitlich nacheinander

Synonyme zu seriell

hintereinander, maschinell, nacheinander, serienmäßig

Aussprache

Betonung: seriẹll

Herkunft

französisch sériel, zu: série < lateinisch series, Serie

Grammatik

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-serieller-serielle-serielles-serielle
Genitiv-seriellen-serieller-seriellen-serieller
Dativ-seriellem-serieller-seriellem-seriellen
Akkusativ-seriellen-serielle-serielles-serielle

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativderserielledieserielledasserielledieseriellen
Genitivdesseriellenderseriellendesseriellenderseriellen
Dativdemseriellenderseriellendemseriellendenseriellen
Akkusativdenseriellendieserielledasserielledieseriellen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinseriellerkeineseriellekeinserielleskeineseriellen
Genitivkeinesseriellenkeinerseriellenkeinesseriellenkeinerseriellen
Dativkeinemseriellenkeinerseriellenkeinemseriellenkeinenseriellen
Akkusativkeinenseriellenkeineseriellekeinserielleskeineseriellen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. serienmäßig (a)

    Gebrauch

    selten
  2. eine Kompositionstechnik verwendend, die vorgegebene, konstruierte Reihen von Tönen zugrunde legt und zueinander in Beziehung setzt

    Gebrauch

    Musik

    Beispiel

    serielle Musik
  3. (in Bezug auf die Übertragung, Verarbeitung von Daten) zeitlich nacheinander

    Gebrauch

    EDV

Blättern