sel­big

Wortart:
Pronomen
Gebrauch:
veraltend, noch altertümelnd
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
selbig

Rechtschreibung

Worttrennung
sel|big
Beispiel
zu selbiger Stunde, zur selbigen Stunde

Bedeutung

bezieht sich auf eine vorher genannte Person oder Sache; dieser, diese, dieses selbe

Beispiel
  • am selbigen Tag, an selbigem Tag

Herkunft

spätmittelhochdeutsch selbic = derselbe

Grammatik

Demonstrativpronomen

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?