schwel­len

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
schwellen
Lautschrift
[ˈʃvɛlən]
Wort mit gleicher Schreibung
schwellen (schwaches Verb)

Rechtschreibung

Worttrennung
schwel|len

Bedeutungen (2)

  1. [in einem krankhaften Prozess] an Umfang zunehmen, sich [durch Ansammlung, Stauung von Wasser oder Blut im Gewebe] vergrößern
    Beispiele
    • die Adern auf der Stirn schwollen ihm
    • eine geschwollene Backe
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Knospen der Rosen schwellen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 schwellende (volle) Lippen
  2. bedrohlich wachsen, an Ausmaß, Stärke o. Ä. zunehmen
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • der Fluss schwillt
    • der Lärm schwoll (steigerte sich) zu einem Dröhnen

Herkunft

mittelhochdeutsch swellen, althochdeutsch swellan, Herkunft ungeklärt

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?