schwa­feln

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
schwafeln
Lautschrift
[ˈʃvaːfl̩n]

Rechtschreibung

Worttrennung
schwa|feln
Beispiel
ich schwaf[e]le (umgangssprachlich)

Bedeutung

sich [ohne genaue Sachkenntnis] wortreich über etwas äußern; unsinnig, töricht daherreden

Beispiel
  • was schwafelt er denn da wieder?

Synonyme zu schwafeln

  • sich ausbreiten, sich auslassen, einherreden, sich ergehen

Herkunft

Herkunft ungeklärt

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?