schwär­men

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉schwärmen

Rechtschreibung

Worttrennung
schwär|men

Bedeutungen (2)

    1. (von bestimmten Tieren, besonders Insekten) sich im Schwarm bewegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • die Bienen schwärmen jetzt (fliegen zur Gründung eines neuen Staates aus)
    2. sich schwärmend (1a) irgendwohin bewegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiele
      • die Mücken schwärmten um die Lampe
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Menschenmenge schwärmte in das neu eröffnete Kaufhaus
    1. jemanden schwärmerisch verehren; etwas sehr gern mögen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • für große Hüte schwärmen
      • in ihrer Jugend hat sie für meinen Bruder geschwärmt
    2. von jemandem, etwas begeistert reden
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • von dem Konzert schwärmt er heute noch
      • 〈substantiviert:〉 sie gerät leicht ins Schwärmen

Herkunft

mittelhochdeutsch swarmen, swermen = sich als (Bienen)schwarm bewegen; dann im 16. Jahrhundert als Bezeichnung für das Treiben von Sektierern im Sinne von „wirklichkeitsfern denken, sich begeistern“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
schwärmen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?