Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

scho­cken

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: scho|cken

Bedeutungsübersicht

  1. (umgangssprachlich) jemanden erschrecken, aus der Fassung bringen; jemanden heftig schockieren
  2. (Medizin) mit künstlich (z. B. elektrisch) erzeugtem Schock behandeln
  3. (Handball, Kugelstoßen) [aus dem Stand] mit gestrecktem Arm werfen

Synonyme zu schocken

Anstoß erregen, aus dem Gleichgewicht bringen, aus der Fassung bringen, einen Schreck einjagen, erschüttern, in Panik versetzen; (gehoben) mit Schrecken erfüllen, schrecken; (bildungssprachlich) konsternieren, provozieren; (Medizin, Psychologie) traumatisieren

Aussprache

Betonung: schọcken
Lautschrift: [ˈʃɔkn̩]

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich schockeich schocke 
 du schockstdu schockest schock, schocke!
 er/sie/es schockter/sie/es schocke 
Pluralwir schockenwir schocken 
 ihr schocktihr schocket
 sie schockensie schocken 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich schockteich schockte
 du schocktestdu schocktest
 er/sie/es schockteer/sie/es schockte
Pluralwir schocktenwir schockten
 ihr schocktetihr schocktet
 sie schocktensie schockten
Partizip I schockend
Partizip II geschockt
Infinitiv mit zu zu schocken

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. jemanden erschrecken, aus der Fassung bringen; jemanden heftig schockieren

    Herkunft

    englisch to shock, zu: shock = Schock

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiele

    • jemanden durch etwas, mit etwas schocken
    • die Bürger der Stadt waren geschockt
    • der Horrorfilm schockte das Fernsehpublikum
    • die geschockten Kinder weinten
  2. mit künstlich (z. B. elektrisch) erzeugtem Schock (2) behandeln

    Herkunft

    englisch to shock, zu: shock = Schock

    Gebrauch

    Medizin

    Beispiel

    einen Patienten schocken
  3. [aus dem Stand] mit gestrecktem Arm werfen

    Herkunft

    zu landschaftlich schocken = (zu)werfen, verwandt mit schaukeln

    Gebrauch

    Handball, Kugelstoßen

Blättern