schnip­peln

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
schnippeln
Lautschrift
[ˈʃnɪpl̩n]

Rechtschreibung

Worttrennung
schnip|peln
Beispiel
ich schnipp[e]le

Bedeutungen (4)

  1. mit kleinen Schnitten (mit Schere oder Messer) an etwas schneiden und dabei Teile wegschneiden
    Beispiel
    • an der Wurst schnippeln
  2. durch kleine Schnitte (mit Schere oder Messer) hervorbringen, herstellen
    Beispiel
    • ein Loch [in den Stoff] schnippeln
  3. mit kleinen Schnitten (mit Schere oder Messer) herausschneiden, entfernen
  4. (mit dem Messer o. Ä.) klein schneiden, zerkleinern
    Beispiel
    • Bohnen, Kräuter, Pilze schnippeln

Herkunft

landschaftliche Intensivbildung zu schnippen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?