schmun­zeln

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉schmunzeln

Rechtschreibung

Worttrennung
schmun|zeln
Beispiel
ich schmunz[e]le

Bedeutung

aus einer gewissen Belustigung, Befriedigung heraus, mit Wohlgefälligkeit oder Verständnis für etwas, mit geschlossenen Lippen [vor sich hin, in sich hinein] lächeln

Beispiele
  • freundlich, belustigt schmunzeln
  • 〈substantiviert:〉 die Besucher zum Schmunzeln bringen

Synonyme zu schmunzeln

Herkunft

spätmittelhochdeutsch (mitteldeutsch) smonczelen, Iterativbildung zu älter: smunzen = lächeln, Herkunft ungeklärt

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
schmunzeln

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen