Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

schmug­geln

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: schmug|geln
Beispiel: ich schmugg[e]le

Bedeutungsübersicht

  1. Waren gesetzwidrig, unter Umgehung des Zolls ein- oder ausführen
    1. heimlich, unerlaubt irgendwohin bringen, schaffen
    2. sich heimlich irgendwohin schleichen

Synonyme zu schmuggeln

schleusen, Schwarzhandel betreiben, Schwarzmarktgeschäfte/unsaubere Geschäfte machen, schwindeln; (süddeutsch, österreichisch umgangssprachlich) schwärzen; (salopp) schieben; (veraltet) paschen

Aussprache

Betonung: schmụggeln🔉

Herkunft

aus dem Niederdeutschen, eigentlich = geduckt lauern, sich versteckt halten, verwandt mit schmiegen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Waren gesetzwidrig, unter Umgehung des Zolls ein- oder ausführen

    Beispiele

    • Schnaps, Zigaretten schmuggeln
    • <auch ohne Akkusativ-Objekt>: hier an der Grenze schmuggeln alle
    1. heimlich, unerlaubt irgendwohin bringen, schaffen

      Beispiel

      er schmuggelte ihr (steckte ihr heimlich) einen Zettel in die Handtasche
    2. sich heimlich irgendwohin schleichen

      Grammatik

      sich schmuggeln

      Beispiel

      sich auf ein Schiff schmuggeln

Blättern