Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

schlin­gen

Wortart: starkes Verb
Wörter mit gleicher Schreibung: schlingen (starkes Verb), schlingen (schwaches Verb)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: schlin|gen

Bedeutungsübersicht

([gierig], hastig,) ohne [viel] zu kauen, essen, das Essen herunterschlucken

Beispiele

  • er schlang seine Suppe in großer Hast
  • <auch ohne Akkusativ-Objekt>: er kaut nicht, er schlingt nur

Synonyme zu schlingen

hinunterschlucken, verschlingen; (umgangssprachlich) futtern, herunterschlucken, verdrücken, verputzen, sich vollstopfen, zulangen; (österreichisch umgangssprachlich) habern; (salopp) sich [den Bauch/Wanst] vollschlagen, mampfen, [ordentlich] reinhauen, sich vollfressen; (familiär) spachteln, stopfen; (derb) fressen

Aussprache

Betonung: schlịngen
Lautschrift: [ˈʃlɪŋən]

Herkunft

mittelhochdeutsch (ver)slinden, althochdeutsch (far)slintan, im Frühneuhochdeutschen mit schlingen lautlich zusammengefallen, Herkunft ungeklärt, vielleicht eigentlich = gleiten lassen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«

Blättern