Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

schlei­fen

Wortart: schwaches Verb
Wort mit gleicher Schreibung: schleifen (starkes Verb)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: schlei|fen

Bedeutungsübersicht

  1. [gewaltsam, mit Mühe] über den Boden oder eine Fläche hinwegziehen
    1. (von Sachen) in der Bewegung den Boden oder eine Fläche reibend berühren
    2. schlurfen
  2. niederreißen, dem Erdboden gleichmachen

Synonyme zu schleifen

Aussprache

Betonung: schleifen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch slei[p]fen = gleiten machen, schleppen; Kausativ zu schleifen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. [gewaltsam, mit Mühe] über den Boden oder eine Fläche hinwegziehen

    Grammatik

    Perfektbildung mit »hat«

    Beispiele

    • er schleifte die Kiste über den Hof
    • die Lokomotive erfasste den Wagen und schleifte ihn noch zwanzig Meter weit
    • <in übertragener Bedeutung>: jemanden ins Kino schleifen (überreden, dorthin mitzukommen)
    1. (von Sachen) in der Bewegung den Boden oder eine Fläche reibend berühren

      Grammatik

      hat/(seltener:) ist

      Beispiele

      • das Kleid schleift auf den, über den Boden
      • die Fahrradkette schleift am Schutzblech
    2. schlurfen (1)

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«
  2. niederreißen, dem Erdboden gleichmachen

    Grammatik

    Perfektbildung mit »hat«

    Beispiel

    eine Festung schleifen

Blättern