Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

schle­cken

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: schle|cken

Bedeutungsübersicht

    1. (besonders süddeutsch) lecken, leckend verzehren
    2. (besonders süddeutsch) an etwas lecken
  1. (besonders norddeutsch) naschen, Süßigkeiten essen

Synonyme zu schlecken

Anzeige

Aussprache

Betonung: schlẹcken

Herkunft

spätmittelhochdeutsch slecken = naschen, verwandt mit lecken

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich schleckeich schlecke 
 du schleckstdu schleckest schleck, schlecke!
 er/sie/es schleckter/sie/es schlecke 
Pluralwir schleckenwir schlecken 
 ihr schlecktihr schlecket
 sie schleckensie schlecken 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich schleckteich schleckte
 du schlecktestdu schlecktest
 er/sie/es schleckteer/sie/es schleckte
Pluralwir schlecktenwir schleckten
 ihr schlecktetihr schlecktet
 sie schlecktensie schleckten
Partizip I schleckend
Partizip II geschleckt
Infinitiv mit zu zu schlecken
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. lecken, leckend verzehren

      Gebrauch

      besonders süddeutsch

      Beispiele

      • die Katze schleckt die Milch
      • Eis schlecken
    2. an etwas lecken

      Gebrauch

      besonders süddeutsch

      Beispiel

      die Kinder schleckten am Eis
  1. naschen, Süßigkeiten essen

    Gebrauch

    besonders norddeutsch

    Beispiele

    • Schokolade schlecken
    • sie schleckt gern

Blättern