schief­ge­hen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉schiefgehen

Rechtschreibung

Worttrennung
schief|ge|hen

Bedeutung

schlecht ausgehen, nicht den gewünschten Verlauf nehmen, misslingen

Beispiel
  • (umgangssprachlich) die Sache wäre beinahe schiefgegangen
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • [keine Angst, nur Mut] es wird schon schiefgehen! (scherzhaft: es wird sicher gelingen)

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „ist“

Wussten Sie schon?

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?