scher­wen­zeln

Wortart INFO
schwaches Verb
Gebrauch INFO
umgangssprachlich abwertend

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
scher|wen|zeln

Bedeutungen (2)

Info
  1. sich in jemandes Nähe zu schaffen machen und dabei immer bereit sein, übertrieben geschäftig und eilfertig seine Dienste anzubieten, um sich dadurch einzuschmeicheln
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
  2. sich scharwenzelnd fortbewegen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“

Synonyme zu scherwenzeln

Info
  • sich beliebt machen, sich einschmeicheln, schöntun, umschmeicheln; (umgangssprachlich) sich ankratzen, sich lieb Kind machen; (salopp) sich anschmeißen, sich anwanzen, sich einkratzen; (derb) in den Arsch/Hintern kriechen; (abwertend) sich anbiedern, kriechen, liebedienern, schmusen; (umgangssprachlich abwertend) sich einschleimen, schwänzeln; (landschaftlich) sich anvettern

Herkunft

Info

ursprünglich = das Kartenspiel Scharwenzel spielen

Aussprache

Info
Betonung
scherwenzeln

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen