schau­feln

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉schaufeln

Rechtschreibung

Worttrennung
schau|feln
Beispiel
ich schauf[e]le

Bedeutungen (4)

    1. mit einer Schaufel (1a) arbeiten, hantieren
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
    2. etwas mit einer Schaufel (1a) an eine bestimmte Stelle hin-, von einer bestimmten Stelle wegschaffen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • die Kartoffeln in den Keller schaufeln
      • Schnee schaufeln (mit einer Schaufel wegräumen)
  1. durch Schaufeln (1a) herstellen, anlegen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • einen Damm schaufeln
  2. (von einem Raddampfer) sich mithilfe von Schaufelrädern fortbewegen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiel
    • der Raddampfer schaufelt flussauf
  3. von unten in hohem Bogen treten (3c)
    Gebrauch
    Fußballjargon
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“

Herkunft

mittelhochdeutsch schūveln

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?