schar­wen­zeln

Wortart INFO
schwaches Verb
Gebrauch INFO
umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
schar|wen|zeln
Verwandte Formen
scharwenzen, scherwenzeln
Beispiel
ich scharwenz[e]le, er hat scharwenzelt

Bedeutungen (2)

Info
  1. sich in jemandes Nähe zu schaffen machen und dabei immer bereit sein, übertrieben geschäftig und eilfertig seine Dienste anzubieten, um sich dadurch einzuschmeicheln
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
  2. sich scharwenzelnd fortbewegen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“

Synonyme zu scharwenzeln

Info
  • sich beliebt machen, sich einschmeicheln, schöntun, umschmeicheln; (umgangssprachlich) sich ankratzen, sich lieb Kind machen; (salopp) sich anschmeißen, sich anwanzen, sich einkratzen; (derb) in den Arsch/Hintern kriechen; (abwertend) sich anbiedern, kriechen, liebedienern, schmusen; (umgangssprachlich abwertend) sich einschleimen, schwänzeln; (landschaftlich) sich anvettern

Herkunft

Info

ursprünglich = das Kartenspiel Scharwenzel spielen

Aussprache

Info
Betonung
scharwenzeln