Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

schad­los

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: schad|los

Bedeutungsübersicht

    1. keinen Schaden verursachend; unschädlich
    2. ohne Schaden zu nehmen
  1. in »sich an jemandem [für etwas] schadlos halten« und anderen Wendungen, Redensarten oder Sprichwörtern

Aussprache

Betonung: schadlos

Herkunft

mittelhochdeutsch schadelōs = unschädlich, unbenachteiligt

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. keinen Schaden verursachend; unschädlich

      Beispiele

      • die gesetzlich vorgeschriebene schadlose Verwertung des Atommülls
      • etwas schadlos beseitigen, entsorgen
    2. ohne Schaden zu nehmen

      Beispiel

      das Haus hat das Erdbeben schadlos überstanden
  1. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • sich an jemandem [für etwas] schadlos halten (sich für einen erlittenen Schaden, einen entgangenen Vorteil o. Ä. auf jemandes Kosten Entschädigung verschaffen)
    • sich an etwas [für etwas] schadlos halten (etwas [als Ersatz für etwas Entgangenes] nach Kräften konsumieren)
    • jemanden [für etwas] schadlos halten (besonders Rechtssprache, Wirtschaft: jemanden [für etwas] entschädigen)

Blättern