Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

sau­fen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: sau|fen
Beispiele: du säufst; du soffst; du söffest; gesoffen; sauf[e]!

Bedeutungsübersicht

    1. (besonders von größeren Tieren) Flüssigkeit zu sich nehmen
    2. (salopp) trinken
    3. (salopp abwertend) in großen, gierigen Schlucken oder geräuschvoll, in unkultivierter Weise größere Mengen Flüssigkeit trinken
    1. (besonders von größeren Tieren) als Flüssigkeit zu sich nehmen
    2. (salopp) als Getränk zu sich nehmen
    3. durch Saufen in einen bestimmten Zustand bringen
    1. (salopp) Alkohol trinken
    2. (salopp) (Alkohol) als Getränk zu sich nehmen
    3. (salopp) sich durch viel Alkoholgenuss in einen bestimmten Zustand bringen
    4. (salopp) gewohnheitsmäßig Alkohol trinken, alkoholsüchtig sein

Synonyme zu saufen

Aussprache

Betonung: saufen
Lautschrift: [ˈzaʊ̯fn̩] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch sūfen, althochdeutsch sūfan, eigentlich = schlürfen, saugen, ausquetschen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. (besonders von größeren Tieren) Flüssigkeit zu sich nehmen

      Beispiel

      die Pferde müssen saufen
    2. trinken

      Gebrauch

      salopp

      Beispiele

      • du säufst ja schon wieder!
      • aus der Flasche saufen
    3. in großen, gierigen Schlucken oder geräuschvoll, in unkultivierter Weise größere Mengen Flüssigkeit trinken

      Gebrauch

      salopp abwertend

      Beispiel

      tierisch, wie der säuft!
    1. (besonders von größeren Tieren) als Flüssigkeit zu sich nehmen

      Beispiel

      bei der Hitze saufen die Tiere mindestens zehn Liter am Tag
    2. als Getränk zu sich nehmen

      Gebrauch

      salopp

      Beispiele

      • was säufst du denn da?
      • das Zeug könnte ich den ganzen Tag saufen
      • du säufst zu viel Cola
    3. durch Saufen in einen bestimmten Zustand bringen

      Beispiel

      der Hund hat den Napf leer gesoffen
    1. Alkohol trinken

      Gebrauch

      salopp

      Beispiel

      die saufen schon wieder
    2. (Alkohol) als Getränk zu sich nehmen

      Gebrauch

      salopp

      Beispiel

      Bier, Schnaps, Wein, Sekt saufen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      einen saufen (ein alkoholisches Getränk zu sich nehmen: wollen wir einen saufen gehen?)
    3. sich durch viel Alkoholgenuss in einen bestimmten Zustand bringen

      Grammatik

      sich saufen

      Gebrauch

      salopp

      Beispiel

      sich dumm, arm, krank, zu Tode, um den Verstand saufen
    4. gewohnheitsmäßig Alkohol trinken, alkoholsüchtig sein

      Gebrauch

      salopp

      Beispiel

      seine Frau säuft

Blättern