rup­fen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉rupfen
Wort mit gleicher Schreibung
rupfen (Adjektiv)

Rechtschreibung

Worttrennung
rup|fen
Beispiel
Gras, Geflügel rupfen

Bedeutungen (2)

    1. herausziehen, ruckartig [in einzelnen Büscheln] ausreißen
      Beispiel
      • Gras, Kräuter, Unkraut rupfen
    2. geschlachtetem Geflügel die Federn zupfend ausreißen
      Beispiel
      • ein Huhn, eine Gans rupfen
    3. von, aus etwas auf kräftige, ruckartige, zupfende Weise entfernen
      Beispiel
      • die Blätter vom Stiel rupfen
  1. übervorteilen; jemandem viel Geld abnehmen, ihn um sein Geld bringen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • der Wirt hat uns ganz schön gerupft

Herkunft

mittelhochdeutsch rupfen, ropfen, althochdeutsch ropfōn, zu raufen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?