rum­peln

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Aussprache:
Betonung
🔉rumpeln
Wort mit gleicher Schreibung
rumpeln (schwaches Verb)

Rechtschreibung

Worttrennung
rum|peln
Beispiel
ich rump[e]le

Bedeutungen (2)

  1. ein dumpfes Geräusch verursachen, poltern
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • auf dem [Dach]boden rumpelt etwas
    • die Straßenbahn rumpelt und quietscht
    • 〈substantiviert:〉 das Rumpeln der Lieferwagen
  2. sich rumpelnd (a) [fort]bewegen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiel
    • der Wagen rumpelt durch die Stadt

Synonyme zu rumpeln

Herkunft

mittelhochdeutsch rumpeln, Nebenform von rummeln

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?