rück­wärts­ge­hen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉rückwärtsgehen

Rechtschreibung

Worttrennung
rück|wärts|ge|hen
Beispiele
manche Kinder können heute nicht einmal mehr rückwärtsgehen; mit dem Umsatz ist es immer mehr rückwärtsgegangen (er hat sich verschlechtert)

Bedeutungen (2)

  1. mit dem Rücken, der Rückseite voran gehen
  2. schlechter werden, sich verschlechtern
    Gebrauch
    umgangssprachlich

Synonyme zu rückwärtsgehen

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „ist“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich gehe rückwärts ich gehe rückwärts
du gehst rückwärts du gehest rückwärts geh rückwärts, gehe rückwärts!
er/sie/es geht rückwärts er/sie/es gehe rückwärts
Plural wir gehen rückwärts wir gehen rückwärts
ihr geht rückwärts ihr gehet rückwärts geht rückwärts!
sie gehen rückwärts sie gehen rückwärts

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich ging rückwärts ich ginge rückwärts
du gingst rückwärts du gingest rückwärts
er/sie/es ging rückwärts er/sie/es ginge rückwärts
Plural wir gingen rückwärts wir gingen rückwärts
ihr gingt rückwärts ihr ginget rückwärts
sie gingen rückwärts sie gingen rückwärts
Partizip I rückwärtsgehend
Partizip II rückwärtsgegangen
Infinitiv mit zu rückwärtszugehen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen