Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

ros­ten

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: ros|ten

Bedeutungsübersicht

Rost (1) ansetzen, sich allmählich in Rost (1) verwandeln

Beispiele

  • das Auto fängt an zu rosten
  • Aluminium rostet nicht
  • ein sehr leicht rostender Stahl
  • nicht rostender (rostfreier) Stahl
  • <in übertragener Bedeutung>: in der Übung bleiben, um nicht zu rosten (seine Fertigkeiten nicht zu verlieren)

Synonyme zu rosten

einrosten, Patina/Rost ansetzen, verrosten; (Fachsprache) korrodieren; (besonders Chemie) oxidieren
Anzeige

Aussprache

Betonung: rọsten 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch rosten, althochdeutsch rostēn, zu Rost

Grammatik

Perfektbildung mit »ist«, auch: hat
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich rosteich roste 
 du rostestdu rostest rost, roste!
 er/sie/es rosteter/sie/es roste 
Pluralwir rostenwir rosten 
 ihr rostetihr rostet
 sie rostensie rosten 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich rosteteich rostete
 du rostetestdu rostetest
 er/sie/es rosteteer/sie/es rostete
Pluralwir rostetenwir rosteten
 ihr rostetetihr rostetet
 sie rostetensie rosteten
Partizip I rostend
Partizip II gerostet
Infinitiv mit zu zu rosten
Anzeige

Blättern