Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ro­ma­nisch

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ro|ma|nisch
Beispiel: romanische Sprachen

Bedeutungsübersicht

    1. (Sprachwissenschaft) (von bestimmten Sprachen) aus dem Vulgärlatein entstanden
    2. den Romanen zugehörend; für die Romanen, ihre Kultur o. Ä. typisch
  1. die [Kunst der] Romanik betreffend, zu ihr gehörend; für die Romanik typisch

Aussprache

Betonung: romanisch

Herkunft

zu lateinisch Romanus, Romane

Grammatik

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-romanischer-romanische-romanisches-romanische
Genitiv-romanischen-romanischer-romanischen-romanischer
Dativ-romanischem-romanischer-romanischem-romanischen
Akkusativ-romanischen-romanische-romanisches-romanische

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativderromanischedieromanischedasromanischedieromanischen
Genitivdesromanischenderromanischendesromanischenderromanischen
Dativdemromanischenderromanischendemromanischendenromanischen
Akkusativdenromanischendieromanischedasromanischedieromanischen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinromanischerkeineromanischekeinromanischeskeineromanischen
Genitivkeinesromanischenkeinerromanischenkeinesromanischenkeinerromanischen
Dativkeinemromanischenkeinerromanischenkeinemromanischenkeinenromanischen
Akkusativkeinenromanischenkeineromanischekeinromanischeskeineromanischen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. (von bestimmten Sprachen) aus dem Vulgärlatein entstanden

      Gebrauch

      Sprachwissenschaft

      Beispiel

      die romanischen Sprachen
    2. den Romanen zugehörend; für die Romanen, ihre Kultur o. Ä. typisch

      Beispiel

      die romanischen Länder, Völker
  1. die [Kunst der] Romanik betreffend, zu ihr gehörend; für die Romanik typisch

    Beispiele

    • der romanische Stil
    • die romanische Baukunst
    • eine romanische Kirche
    • Kunstschätze aus romanischer Zeit
    • dieses Gewölbe ist typisch romanisch
    • die ältesten Teile der Kirche sind romanisch

Blättern