oder

rol­len

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
rol|len
Beispiel
D 82: der Wagen kommt ins Rollen

Bedeutungen (8)

Info
    1. sich unter fortwährendem Drehen um sich selbst [fort]bewegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiele
      • der Ball, die Kugel, der Würfel rollt
      • die Räder rollen
      • die Wogen rollen (überschlagen sich)
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 wenn diese Unregelmäßigkeiten bekannt werden, dann müssen Köpfe rollen (Leute zur Rechenschaft gezogen und entlassen werden)
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • ins Rollen kommen (substantiviert; umgangssprachlich: in Gang kommen, beginnen)
      • etwas ins Rollen bringen (umgangssprachlich: etwas in Gang bringen, auslösen: eine kleine Zeitungsnotiz hat die Protestbewegung ins Rollen gebracht)
    2. sich rollend (1a) irgendwohin bewegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiele
      • der Ball rollt ins Aus, über die Torlinie
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 dicke Tränen rollten über ihre Wangen
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 eine Lawine rollte donnernd zu Tal
    3. eine Drehbewegung [von einer Seite zur anderen] machen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • das Kind rollte auf den Rücken
    4. sich auf Rädern, Rollen, Raupenketten fortbewegen, irgendwohin bewegen; fahren
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiele
      • der Wagen, das Auto, der Zug rollt
      • die Maschine rollt zur Startbahn
    1. in eine rollende Bewegung bringen, drehend, wälzend fortbewegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • die Fässer über die Rampe, in den Hof rollen
    2. etwas, das mit Rädern, Rollen versehen ist, irgendwohin bewegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • den Einkaufswagen zur Kasse rollen
      • einen Patienten in den OP rollen
    3. Grammatik
      sich rollen; Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • die Kinder rollten sich im Gras
  1. (einen Körperteil o. Ä.) drehend hin und her, im Kreis bewegen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • den Kopf rollen
    • sie rollte [voller Schrecken, wütend] die Augen/mit den Augen
    1. einrollen, zusammenrollen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • die Decken, die Zeltbahn nicht falten, sondern rollen
      • die Kniestrümpfe nach unten rollen
      • sie rollte sich in ihre Decke
      • eine gerollte Landkarte
    2. zu etwas, zu einer bestimmten Form zusammendrehen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • den Teig zu einer Wurst rollen
    3. durch Zusammenrollen herstellen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • ich rollte mir eine Zigarette
    4. (von flach daliegenden Stücken aus Papier, Textilfaser o. Ä.) sich von den Rändern und Ecken her hochbiegen, einrollen; uneben werden
      Grammatik
      sich rollen; Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • das Bild hat sich gerollt
  2. Gebrauch
    landschaftlich
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • Wäsche rollen
  3. Gebrauch
    Kochkunst
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • den Teig rollen
    1. ein dumpfes, hallendes, dröhnendes Geräusch erzeugen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • der Donner rollt
      • sekundenlang rollte das Echo
      • ein rollendes Lachen
    2. einen vibrierenden Laut mit dem Kehlkopf oder der Zunge hervorbringen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • der Kanarienvogel rollt
      • 〈mit Akkusativ-Objekt:〉 sie rollt das R
      • mit rollendem (gerolltem) R
    3. sich als dumpfes, hallendes, dröhnendes Geräusch irgendwohin verbreiten
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • das Echo, der Donner rollte durch das Tal
  4. schlingern [und gleichzeitig stampfen]
    Gebrauch
    Seemannssprache
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • das Schiff rollte

Synonyme zu rollen

Info
  • sich aufrollen, sich einrollen, sich hochbiegen, uneben werden

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch rollen < altfranzösisch ro(l)ler, über das Galloromanische zu (spät)lateinisch rotulus, Rolle

Grammatik

Info

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich rolle (mich) ich rolle (mich)
du rollst (dich) du rollest (dich) roll (dich), rolle (dich)!
er/sie/es rollt (sich) er/sie/es rolle (sich)
Plural wir rollen (uns) wir rollen (uns)
ihr rollt (euch) ihr rollet (euch) rollt (euch)!
sie rollen (sich) sie rollen (sich)

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich rollte (mich) ich rollte (mich)
du rolltest (dich) du rolltest (dich)
er/sie/es rollte (sich) er/sie/es rollte (sich)
Plural wir rollten (uns) wir rollten (uns)
ihr rolltet (euch) ihr rolltet (euch)
sie rollten (sich) sie rollten (sich)
Partizip I rollend
Partizip II gerollt
Infinitiv mit zu zu rollen

Aussprache

Info
Betonung
🔉rollen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
rollen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen
oder