ro­deln

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
landschaftlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉rodeln

Rechtschreibung

Worttrennung
ro|deln
Beispiel
ich rod[e]le

Bedeutungen (2)

  1. mit dem Schlitten einen Hang hinunterfahren
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“ oder „ist“
    Beispiel
    • den ganzen Tag rodeln
  2. mit dem Schlitten irgendwohin fahren
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiel
    • sie ist in den Graben gerodelt

Synonyme zu rodeln

Herkunft

zu Rodel

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen