Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

rif­feln

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▯▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: rif|feln
Beispiel: ich riff[e]le

Bedeutungsübersicht

  1. mit Riffeln versehen
  2. mit einem kammartigen Gerät durch Abstreifen von den Samenkapseln, von Blättern o. Ä. befreien
  3. (landschaftlich) Heidel-, Preiselbeeren mit einem kammartigen Gerät von den Sträuchern abstreifen

Aussprache

Betonung: rịffeln

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. mit Riffeln (1) versehen

    Beispiele

    • ein Verfahren, um Glas zu riffeln
    • <meist im 2. Partizip>: geriffeltes Glas, Blech
    • eine geriffelte Säule
  2. mit einem kammartigen Gerät durch Abstreifen von den Samenkapseln, von Blättern o. Ä. befreien

    Herkunft

    mittelhochdeutsch rif(f)eln, althochdeutsch rif(f)ilōn = sägen

    Beispiel

    Flachs, Flachsstängel riffeln
  3. Heidel-, Preiselbeeren mit einem kammartigen Gerät von den Sträuchern abstreifen

    Gebrauch

    landschaftlich

Blättern