re­si­du­al

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
Medizin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
residual

Rechtschreibung

Worttrennung
re|si|du|al

Bedeutungen (3)

  1. als Reserve zurückbleibend (z. B. in Bezug auf die nicht ausgeatmete Reserveluft)
  2. als Rest zurückbleibend (z. B. in Bezug auf Urin, der in der Harnblase zurückbleibt)
  3. als [Dauer]folge einer Krankheit zurückbleibend (in Bezug auf körperliche, geistige oder psychische Schäden, z. B. Dauerlähmung bestimmter Muskeln nach einem Schlaganfall)

Herkunft

lateinisch-neulateinisch

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?