re­ge­ne­rie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
regenerieren

Rechtschreibung

Worttrennung
re|ge|ne|rie|ren

Bedeutungen (3)

  1. erneuern, mit neuer Kraft versehen, neu beleben
    Herkunft
    französisch régénérer < lateinisch regenerare, aus: re- = wieder und generare = (er)zeugen
    Gebrauch
    bildungssprachlich
    Beispiele
    • seine Kräfte, sich geistig und körperlich regenerieren
    • 〈auch ohne Akkusativ-Objekt:〉 die Spieler müssen regenerieren
  2. (von verletzten, abgestorbenen Geweben, Organen o. Ä.) neu entstehen, sich neu bilden
    Gebrauch
    Biologie, Medizin
    Grammatik
    sich regenerieren
    Beispiele
    • Federn, Haare, Pflanzenteile regenerieren sich
    • die Haut regeneriert sich ständig
    • 〈auch, besonders fachsprachlich, ohne „sich“:〉 der Schwanz der Eidechsen regeneriert
    1. durch entsprechende Behandlung, Bearbeitung wiederherstellen
      Gebrauch
      Technik
    2. (von nutzbaren chemischen Stoffen, wertvollen Rohstoffen, abgenutzten Teilen o. Ä.) aus verbrauchten, verschmutzten Materialien wiedergewinnen, wieder gebrauchsfähig machen
      Gebrauch
      Technik
      Beispiel
      • Motoren, chemische Substanzen regenerieren

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?