rap­pe­lig

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
landschaftlich umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
rappelig

Rechtschreibung

Worttrennung
rap|pe|lig
Verwandte Form
rapplig

Bedeutungen (3)

  1. einen Rappel habend
    Beispiel
    • ganz rappelig im Kopf sein
  2. unruhig, nervös; unfähig, sich zu konzentrieren
    Beispiel
    • das macht einen ja ganz rappelig
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?