ram­men

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
ram|men

Bedeutungen (2)

Info
  1. etwas mit Wucht irgendwohin stoßen
    Herkunft
    spätmittelhochdeutsch rammen, zu Ramme
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • Pfähle, Pflöcke in den Boden rammen
    • jemandem ein Messer in die Brust rammen
    1. mit Wucht auf, gegen etwas stoßen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • die Stämme rammten gegen den Brückenpfeiler
    2. einem Fahrzeug in die Seite fahren und es dabei beschädigen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • ein Schiff, ein Auto rammen

Synonyme zu rammen

Info

Grammatik

Info

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich rammeich ramme
du rammstdu rammest ramm, ramme!
er/sie/es rammter/sie/es ramme
Pluralwir rammenwir rammen
ihr rammtihr rammet rammt!
sie rammensie rammen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich rammteich rammte
du rammtestdu rammtest
er/sie/es rammteer/sie/es rammte
Pluralwir rammtenwir rammten
ihr rammtetihr rammtet
sie rammtensie rammten
Partizip I rammend
Partizip II gerammt
Infinitiv mit zu zu rammen

Aussprache

Info
Betonung
🔉rammen