raf­fi­nie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
Fachsprache
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
raffinieren

Rechtschreibung

Worttrennung
raf|fi|nie|ren

Bedeutungen (2)

  1. durch Beseitigen von qualitätsmindernden Substanzen Naturstoffe, besonders Fette und Zucker, verfeinern oder Erze und Rohmetalle veredeln
    Beispiel
    • Zucker raffinieren
  2. Erdöl durch Fraktionierung und Destillation aufbereiten
    Beispiel
    • Rohöl zu Treibstoff raffinieren

Herkunft

französisch raffiner = verfeinern; läutern, zu: fin = fein, fein

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen