Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

pro­mo­vie­ren

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: pro|mo|vie|ren
Beispiele: ich habe promoviert; ich bin [von der … Fakultät zum Doktor …] promoviert worden

Bedeutungsübersicht

    1. die Doktorwürde erlangen
    2. (über ein bestimmtes Thema) eine Dissertation schreiben
  1. jemandem die Doktorwürde verleihen
  2. (bildungssprachlich veraltend) fördern, unterstützen

Synonyme zu promovieren

an seiner Dissertation arbeiten, den Doktorgrad/Doktortitel erwerben, die Doktorwürde erlangen, eine Dissertation/Doktorarbeit schreiben; (umgangssprachlich) seinen Doktor machen; (veraltend) das Doktorat bestehen/erlangen, doktorieren

Aussprache

Betonung: promovieren 🔉

Herkunft

lateinisch promovere = vorwärtsbewegen; befördern, zu: movere, Motor

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich promoviereich promoviere 
 du promovierstdu promovierest promovier, promoviere!
 er/sie/es promovierter/sie/es promoviere 
Pluralwir promovierenwir promovieren 
 ihr promoviertihr promovieret
 sie promovierensie promovieren 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich promovierteich promovierte
 du promoviertestdu promoviertest
 er/sie/es promovierteer/sie/es promovierte
Pluralwir promoviertenwir promovierten
 ihr promoviertetihr promoviertet
 sie promoviertensie promovierten
Partizip I promovierend
Partizip II promoviert
Infinitiv mit zu zu promovieren

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. die Doktorwürde erlangen

      Beispiel

      sie hat [zum Doktor der Medizin, in Geschichte] promoviert
    2. (über ein bestimmtes Thema) eine Dissertation schreiben
  1. jemandem die Doktorwürde verleihen

    Beispiel

    jemanden zum Doktor der Medizin promovieren
  2. fördern, unterstützen

    Gebrauch

    bildungssprachlich veraltend

Blättern