pri­vi­le­gie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
privilegieren

Rechtschreibung

Worttrennung
pri|vi|le|gie|ren

Bedeutungen (2)

  1. jemandem Privilegien (a), Sonderrechte einräumen
    Gebrauch
    Rechtssprache
    Beispiel
    • die Statuten lassen es nicht zu, Einzelne zu privilegieren
  2. jemandem eine Sonderstellung, ein Vorrecht einräumen; jemanden mit einem Privileg (b) ausstatten
    Gebrauch
    bildungssprachlich
    Beispiele
    • 〈meist im 2. Partizip:〉 Parteifunktionäre nehmen eine privilegierte Stellung ein
    • 〈substantiviertes 2. Partizip:〉 als Privilegierte gelten

Synonyme zu privilegieren

Herkunft

spätmittelhochdeutsch prīvilēgieren, prīvilēgen < mittellateinisch privilegiare

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?