pols­tern

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉polstern

Rechtschreibung

Worttrennung
pols|tern
Beispiel
ich polstere

Bedeutungen (2)

  1. mit einem Polster (1) versehen
    Beispiele
    • einen Sessel gut, weich polstern
    • etwas mit Rosshaar, Seegras, Schaumstoff polstern
    • die Autositze, die Türen zum Direktorzimmer sind gepolstert
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 (umgangssprachlich scherzhaft) sie ist gut gepolstert (ziemlich dick)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 (umgangssprachlich scherzhaft) für ein solches Geschäft muss man gut gepolstert sein (viel Geld [als Rücklage] haben)
  2. mit einem Polster (2a) versehen
    Beispiel
    • etwas mit Watte polstern

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?