pläs­tern

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
rheinisch und westfälisch
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
plästern

Rechtschreibung

Worttrennung
pläs|tern
Beispiel
es plästert

Bedeutung

in dicken Tropfen regnen

Herkunft

aus dem Niederdeutschen, wohl eigentlich = (mit Mörtel) bespritzen (vgl. niederländisch pleisteren = verputzen), letztlich zu mittellateinisch (em)plastrum, Pflaster

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?