Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

per­vers

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: per|vers

Bedeutungsübersicht

  1. (besonders in sexueller Beziehung) als widernatürlich empfunden
  2. (umgangssprachlich, oft emotional übertreibend) die Grenze des Erlaubten überschreitend, unerhört, schlimm; absurd, höchst merkwürdig

Synonyme zu pervers

Aussprache

Betonung: pervẹrs🔉

Herkunft

(französisch pervers <) lateinisch perversus = verdreht, verkehrt, adjektivisches 2. Partizip von: pervertere, pervertieren

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (besonders in sexueller Beziehung) als widernatürlich empfunden

    Beispiele

    • eine perverse Lust am Töten
    • perverse Sexualpraktiken
    • er, sie ist pervers
    • ich finde so was pervers

    Besonderer Hinweis

    Der Bezug des Wortes pervers auf Menschen oder sexuelle Praktiken und Verhaltensweisen stellt zumeist eine starke Diskriminierung dar. Die Verwendung sollte daher nicht unüberlegt erfolgen.

  2. die Grenze des Erlaubten überschreitend, unerhört, schlimm; absurd, höchst merkwürdig

    Gebrauch

    umgangssprachlich, oft emotional übertreibend

    Beispiel

    das ist ja pervers, wie der überholt

Blättern

↑ Nach oben